Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

One Comment

Mein Outdoor IFAK

Mein Outdoor IFAK

IFAK steht für „Individual First Aid Kit“ also ein persönliches Erste Hilfe Set. Persönlich deswegen, weil man sich nicht eine vorbefüllte Erste Hilfe Tasche kauft, sondern selbst bestimmt was man für sinnvoll erachtet und was nicht.

Da ich nicht in Krisengebieten unterwegs bin und auch keinem Extremsport nachgehe, gibt es in meinem IFAK in erster Linie Material für Schürf- und Schnittwunden, einfach weil dies die häufigsten Verletzungen sind die auf meinen Touren auftreten. Ich achte auch darauf das sich mit dem Inhalt die üblichen Verletzungen adequat und nicht nur provisorisch versorgen lassen, deswegen lieber etwas mehr Material. Darüber hinaus enthält das Set Medikamente gegen die üblichen Wehwehchen die einen gerne mal in den ungelegensten Momenten heimsuchen.

Basis für mein Outdoor First Aid Kit ist eine Tasmanian Tiger Tac Pouch 7, die ich bei Gelegenheit vielleicht auch noch separat vorstellen werde, und eine aufgesetzte Maxpedition Surgical Gloves Pouch. Ergänzt wird das Ganze durch einen Red Cross Klettpatch und eine rote Paracord Griffschlaufe.

Inhalt

Verbandsmaterial

1 x großes Verbandpäckchen
3 x mittlere Verbandpäckchen
5 x sterile Wundauflage/Kompresse
5 x sterile Kompressen
2 x große sterile Pflaster
8 x diverse Pflaster
8 x Einweghandschuhe
1 x Rettungsdecke
1 x Dreickestuch
1 x Schere
2 x sterile Pinzetten
2 x Zeckenhaken

Ich denke viel erklären muß ich hier nicht. Wer sich jetzt fragt warum ich so viele Kompressen im Set habe: bei den sterilen Kompressen handelt es sich um einfache gewebte Kompressen, die verwende ich ganz gern zum säubern stark verschmutzter Wunden (zusammen mit reichlich Octenisept), während es sich bei den sterilen Wundauflagen/Kompressen um ein beschichtetes Vlies handelt mit dem man Wunden direkt abdecken kann und die über ein hohes Aufnahmevermögen für Blut und Wundsekret verfügen.

Medikamente

1 x Octenisept Wunddesinfektionsmittel
4 x Ibuprofen 400 (gegen Schmerzen)
6 x Paracetamol 500 (gegen Schmerzen)
6 x Lopedium akut (gegen Durchfall)
3 x Vomacur (gegen Übelkeit)
6 x Buscopan (gegen Krämpfe)
4 x Rennie (gegen Sodbrennen)

Desinfektionsmittel sollte eigentlich in keinem normalen IFAK fehlen. Ob man jetzt hier auf Jodbasierte Mittel setzt oder nicht ist jedem selbst überlassen. Für mich hat Octenisept durch seine Darreichungsform, sein breites Wirkspektrum und die Remanenzwirkung hier eindeutig die Nase vorn.

Ansonsten entsprechen die Medikamente der klassischen Ausstattung für jemanden mit empfindlichem Magen. 😉

Bilder

Comments

  1. Jens Faust

    Heute gesehen, direkt nachgebaut 😉
    Klasse „Anleitung“, habs noch ein bisschen erweitert, das ganze passt auch prima in den tt pouch 6, vielen Dank!

Submit a Comment

Spamschutz: Löse diese kleine Matheaufgabe * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Wir verwenden Cookies, um Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und Anzeigen zu personalisieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für Werbung und Analysen weiter. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen