Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

No Comments

Review: Tasmanian Tiger Modular Pack 30

Review: Tasmanian Tiger Modular Pack 30

Der Modular Pack 30 von Tasmanian Tiger ist ein, wie der Name schon sagt, modularer, universaler Einsatzrucksack mit 30 Litern Volumen. Der Rucksack verfügt nicht nur außen rund herum über Lasercut-Molle, sondern ist auch im Inneren flächendeckend mit Lasercut-Molle-Klett ausgestattet. Die Hüftflossen sind abnehmbar und die Auslieferung erfolgt mit drei Zubehörtaschen und einer Waffenhalterung. Das äußere des Rucksacks ist sehr clean gehalten, keine herumbaumelnden Kompressionsriemen und keine ausladenden Zubehörschlaufen.

Mein persönlicher Eindruck

Das Tasmanian Tiger den Modular Pack 30 als universellen Einsatzrucksack bezeichnet sagt eigentlich schon fast alles. Aufgrund der umfangreichen Bestückung mit Molle kann man diesen Rucksack wirklich äußerst universell einsetzen. Angefangen beim normalen EDC Rucksack mit ausgeklügeltem Ordnungssystem, als Einsatzrucksack für spezielle Aufgaben, über die Möglichkeit ihn als Medicpack zu verwenden bis hin zum Einsatz als kleinem Tourenrucksack, ist hier quasi alles möglich. Es ist einfach unglaublich praktisch wenn man Dinge die man eh immer dabei hat, einfach irgendwo im Rucksack befestigen kann und sich dann beim be- und entladen keine Gedanken machen muss, wo sich nun welches Ausrüstungsteil befindet.

Auch das bereits angesprochene sehr „cleane“ Äußere fällt positiv auf. Endlich mal ein Rucksack den man öffnen kann ohne zahllose Schnallen und Kompressionsriemen öffnen zu müssen. Trotzdem lässt sich der Modular Pack durch zwei eingelassene Kompressionsschnüre problemlos komprimieren. Um weiterhin die Möglichkeit zu haben Tarps, Decken oder Jacken außen zu fixieren verfügt der Modular Pack 30 über eine elastische Kordel auf dem Deckelfach und weitere Schlaufen, für Expander oder Paracord, an der Front.

Auch das Tragesystem ist, TT typisch, der Rucksackgröße angemessen und sehr bequem, auch wenn man natürlich etwas merkt das er recht tief baut und ein wenig kopflastig ist, aber das ist eine reine Gewöhnungssache und sicher auch abhängig von der Art der Beladung. Die Hüftflossen lassen sich abnehmen was gerade einer Verwendung als EDC Rucksack sehr entgegenkommt.

Insgesamt ein Rucksack an dem ich fast keine Kritikpunkte finde, lediglich das Deckelfach sollte man nicht zu sehr überladen. Ist es zu voll/schwer und man öffnet den Rucksack oben, indem man das Deckelfach nach vorne klappt, kann es gut sein das es durch sein Gewicht den Reissverschluss, und damit das Hauptfach, öffnet. Spricht natürlich für den wirklich leichtgängigen Reissverschluss, ist aber etwas nervig. Auch um die Standfestigkeit ist es nicht so gut bestellt, was aber einfach daran liegt das der Rucksack oben breiter ist als unten.

Technische Daten

Abmessungen: 46 x 30 x 18 cm
Volumen: 30 l
Material: Invista® 700D Cordura®
Gewicht: 1,65 kg (1,95 kg mit Zubehörtaschen)
Farben: Schwarz, Oliv, Coyote-Brown, Khaki
Preis: ca. 200,- Euro für die Uni-Farbenen Varianten / 220,- Euro für die Ausführung in Multicam

Bilder

So hab ich den Modular Pack getragen

Submit a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Seite stimmst du unseren Datenschutzbestimmungen und der Verwendung von Cookies zu. Informiere dich hier über unsere Datenschutzbestimmungen.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen